Herzensweise

 

Ohne Verbindung zu unseren Herzensqualitäten und Herzenswünschen wird das Leben fad und müde. Wenn wir vor allem den Kopf bestimmen lassen, und von äußeren Anforderungen geleitet werden, funktionieren und überleben wir. Aber um uns wirklich lebendig und sinn(en)voll zu fühlen, brauchen wir die Verbindung zu unserem Herzen. Darin finden wir die tiefsten Wünsche und Sehnsüchte. Das, was uns antreibt und unserem Leben Sinn gibt. 

 

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar

(Antoine de Saint-Exupéry - der kleine Prinz)

 

Die Herzebene bietet aber noch weit mehr. Das Herz besitzt eine eigene Weisheit und Intelligenz.  Ein Ebenenwechsel kann überraschende Wirkungen haben. Plötzlich gehen Türen auf und das Wesentliche wird sichtbar.  Vielleicht fühlt sich die Hinwendung und das Spüren unserer Wünsche und Sehnsüchte erst einmal unangenehm an. Wir alle tragen Wunden und Verletzungen. Wenn wir sie von der Herzensebene behutsam und wohlwollend annehmen, können sie heilen und uns wieder mehr Spielraum und Lebendigkeit ermöglichen.

 

Wir werden uns auf verschiedene Weise mit der Herzebene verbinden und sie erforschen. Uns mit Körper, Herz und Seele  begegnen, berühren und berühren lassen, soweit jeder und jede möchte mit viel Respekt für die individuellen Grenzen.

 

Zeit:      Samstag, 9. Mai 2020

       

Kosten:  100 EUR ( 80,- Frühbucher bis 9. April)

               

Leitung:  Sabine Zitelmann

                

Ort:         Raum der Stille, Stadtteilzentrum Haus 037,

                Freiburg- Vauban, Alfred-Döblin-Platz 1

 

               Zur Anmeldung